Aktualisiert 15.07.2014 07:31

Florida

Polizisten mit Verbindung zu Ku-Klux-Klan

Aufregung in Fruitland Park in Florida: Der Vizepolizeichef und ein Polizeibeamter sollen Kontakt zum rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan haben. Das fand das FBI heraus.

von
ann

Im US-Bundesstaat Florida sind zwei Polizisten mit mutmasslichen Verbindungen zum Ku-Klux-Klan aufgeflogen. David Borst, Vizepolizeichef der Stadt Fruitland Park, sei nach Bekanntwerden der Vorwürfe von sich aus gegangen, der Beamte George Hunnewell sei vergangene Woche gefeuert worden, sagte ein Sprecher des Stadtrats.

Der Verdacht auf Kontakte der beiden zum rassistischen Geheimbund wurde letzte Woche in einem Bericht der Polizeibehörde von Florida aufgeworfen, der auf Informationen des FBI basiert. Details zu den Ermittlungen des FBI wurden zunächst nicht genannt.

Polizeifälle, mit denen Borst und Hunnewell befasst waren, würden nun auf Geheiss der Staatsanwaltschaft neu geprüft, teilte der Stadtrat-Sprecher mit. Die Vorwürfe gegen die Beamten hätten in der 5000-Einwohner-Stadt für grosses Aufsehen gesorgt, fügte er hinzu. (ann/sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.