Sperre in Winterthur durchbrochen - Polizistin angefahren und schwer verletzt – Anklage wegen versuchtem Mord
Publiziert

Sperre in Winterthur durchbrochenPolizistin angefahren und schwer verletzt – Anklage wegen versuchtem Mord

Ein 20-Jähriger hat im Oktober 2019 in Winterthur eine Strassensperre durchbrochen. Dabei wurde eine Polizistin lebensgefährlich verletzt. Jetzt wurde er angeklagt.

von
Thomas Mathis
1 / 4
An dieser Stelle in Winterthur-Seen hatte die Polizei eine Strassensperre eingerichtet.

An dieser Stelle in Winterthur-Seen hatte die Polizei eine Strassensperre eingerichtet.

20min/Thomas Mathis
Ein Autofahrer beschleunigte und durchbrach die Sperre.

Ein Autofahrer beschleunigte und durchbrach die Sperre.

BRK News
Eine Polizistin wurde dabei lebensgefährlich verletzt, eine weitere Polizistin konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen.

Eine Polizistin wurde dabei lebensgefährlich verletzt, eine weitere Polizistin konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen.

20min/Thomas Mathis

Darum gehts

  • Ein Mann hat im Oktober 2019 in Winterthur eine Strassensperre der Polizei durchbrochen und dabei eine Polizistin lebensgefährlich verletzt.

  • Eine weitere Polizistin konnte sich in letzter Sekunde in Sicherheit bringen.

  • Er wurde nun wegen versuchten Mordes angeklagt.

Eine 39-jährige Polizistin wurde im Oktober 2019 bei einem Einsatz in Winterthur angefahren und lebensgefährlich verletzt. Nun wurde der zum Tatzeitpunkt 20-jährige Schweizer aus der Region Winterthur angeklagt, wie die Oberstaatsanwaltschaft Zürich in einer Mitteilung schreibt. Er muss sich wegen versuchten Mordes, Diebstahl und weiterer Delikte vor dem Bezirksgericht Winterthur verantworten.

Ihm wird vorgeworfen, in Neftenbach in eine Garage eingebrochen zu sein und ein Fahrzeug entwendet zu haben. Im Zuge einer Fahndung der Polizei konnte das gestohlene Fahrzeug am Folgetag gesichtet und eine Strassensperre errichtet werden. «Als der gesuchte Mann die Polizei erblickte, hielt er zunächst an und beschleunigte anschliessend, um die Sperre zu durchbrechen», heisst es.

Mehrere Meter durch Luft geschleudert

Dabei habe er eine Polizistin angefahren, die mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde und auf dem Asphalt aufprallte. Dabei wurde sie lebensgefährlich verletzt. Wie ein Sprecher der Kantonspolizei auf Anfrage sagt, arbeitet die Polizistin zu einem reduzierten Pensum wieder am angestammten Arbeitsplatz.

Eine weitere Polizistin konnte sich beim Vorfall in letzter Sekunde in Sicherheit bringen. Der Mann konnte nach einer Verfolgungsjagd in Hofstetten festgenommen werden. Er befindet sich seither in Haft. Mit dem gestohlenen Fahrzeug soll er auch verschiedene qualifizierte Strassenverkehrsdelikte in mehreren Kantonen begangen haben.

Das sagte Kapo-Sprecher Ralph Hirt nach dem Vorfall.

20min/Thomas Mathis

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung