Polizistin tötete ihre zweijährige Tochter
Aktualisiert

Polizistin tötete ihre zweijährige Tochter

Eine niederländische Polizistin hat offenbar im Zustand geistiger Verwirrung in Jülich im Rheinland ihre zweijährige Tochter getötet.

Der Sprecher der Aachener Staatsanwaltschaft, Robert Deller, sagte am Dienstag, die Beamtin aus dem Nachbarland habe die Tat gegenüber der Polizei zugegeben. Sie befinde sich inzwischen auf Grund ihres Zustandes in der Psychiatrischen Landesklinik in Düren.

Die Tat hatte sich am Donnerstagmorgen in der Wohnung einer Grosstante der Polizistin in Jülich ereignet, wo die Niederländerin und ihr Kind seit etwa vier Wochen Unterschlupf gefunden hatten. Die Wohnungsbesitzerin hatte Deller zufolge gegen 08.00 Uhr morgens Hilferufe aus dem Zimmer der Gäste gehört. Als sie in den Raum stürzte, lag das Kind bereits leblos in einer Ecke. Zur Rede gestellt, habe die Mutter eingeräumt, das Kind getötet zu haben und dies später auch vor der Polizei wiederholt.

Die Grosstante alarmierte daraufhin die Polizei. Die Beamten nahmen ihre niederländische Kollegin fest. Später wurde sie wegen ihrer psychischen Auffälligkeiten ins Landeskrankenhaus in Düren überführt. Auf Grund ihres Gesundheitszustandes konnte sie bisher nicht vernommen werden. Der Obduktion zufolge war das Kind erwürgt worden. (dapd)

Deine Meinung