Wunderzusatz: Pommes frites sollen vor Haarausfall schützen
Publiziert

WunderzusatzPommes frites sollen vor Haarausfall schützen

Es klingt zu verrückt, um wahr zu sein: Ein Stoff in den Pommes frites von McDonald's soll Haarausfall verhindern und das Haarwachstum ankurbeln.

von
fee
1 / 10
Weil sich sein Haupthaar zusehends lichtete, hat sich Prinz William ...

Weil sich sein Haupthaar zusehends lichtete, hat sich Prinz William ...

Keystone/AP/Lefteris Pitarakis
... zu einen radikalen Schnitt entschieden: Er hat sich das, was an Haaren noch übrig war, mit dem Rasierer stutzen lassen.

... zu einen radikalen Schnitt entschieden: Er hat sich das, was an Haaren noch übrig war, mit dem Rasierer stutzen lassen.

Twitter.com/Elliot Wagland
Laut japanischen Forschern könnte es künftig jedoch auch eine andere Möglichkeit geben, dem Haarausfall zu begegnen. Alles, was es dafür braucht, ist ein Inhaltsstoff der Pommes frites von McDonald's.

Laut japanischen Forschern könnte es künftig jedoch auch eine andere Möglichkeit geben, dem Haarausfall zu begegnen. Alles, was es dafür braucht, ist ein Inhaltsstoff der Pommes frites von McDonald's.

Keystone/Gaetan Bally

In den frittierten Stäbchen von McDonald's stecken nicht bloss Kartoffeln, Salz und Fett, wie man denken könnte, sondern gleich zwölf verschiedene Stoffe (siehe Box). Einem von ihm attestieren japanische Forscher nun eine unverhoffte Wirkung.

In einer Studie mit Mäusen wies das Team der Yokohama National University nach, dass der Stoff Polydimethylsiloxan (PDMS), der eigentlich das Schäumen des Öls beim Frittieren verhindern soll und oftmals auch zur Gleitbeschichtung von Kondomen verwendet wird, dem Haarverlust vorbeugt und sogar den Haarwuchs ankurbelt.

Erkenntnis lässt hoffen

In der Studie gelang es Junji Fukuda und seinen Kollegen, durch die Transplantation des PDMS in Mäuse gleich 5000 sogenannte Haarfollikelkeime auf einen Schlag zu züchten. Etwas, was laut den Forschern noch nie zuvor gelungen ist.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich das Ergebnis auch auf den Menschen übertragen lässt, wie sie im Fachjournal «Biomaterials» schreiben.

«Diese einfache Methode ist sehr robust und vielversprechend», wird Fukuda in einer Mitteilung zitiert. «Wir hoffen, dass diese Technik die menschliche Haarregeneration verbessern wird.»

Die Zutaten der McDonald's-Pommes-frites

Zur Herstellung seiner Pommes frites braucht die Fast-Food-Kette zwölf Zutaten:

Kartoffeln

Rapsöl

Sojabohnenöl

Natürliches Rindfleischaroma: ersetzt den früher verwendeten Rindertalg

Zitronensäure: dient dem Geschmack

Dextrose: natürlicher Zucker, der für die typische Farbe sorgt

Dinatriumhydrogenphosphat: verhindert Grauwerden der Pommes-frites, steht im Verdacht, Hyperaktivität und Allergien zu verursachen

Salz: Würze

Tertiär-Butylhydrochinon (TBHQ): Antioxidationsmittel, verhindert Ranzigwerden des Sojabohnenöls

Maiskeimöl

Polydimethylsiloxan (PDMS, E900): beugt Schäumen von heissem Öl vor

Deine Meinung