Aktualisiert 10.04.2014 18:41

Super LeaguePonte macht Itaperuna zur Tormaschine

Leo Itaperuna läuft es bei Sion nicht nach Wunsch. Dann kommt der neue Trainer Raimondo Ponte. Seither ist der Brasilianer ein Torgarant.

von
pbt

Die Harmonie zwischen Stürmer Leo Itaperuna und Trainer Raimondo Ponte stimmt. (Quelle: Teleclub)

Zwei Tore in 19 Partien erzielte Leo Itaperuna bis Anfang Februar für Sion. Der bra­silianische Stürmer kam überhaupt nicht auf Touren. Dann erschien am 11. Februar Raimondo Ponte als dritter Trai­ner der Saison im Wallis. Seither ist der am Freitag 25 Jahre alt werdende Leo Sions eine Tormaschine: sechs Treffer in acht Partien.

«Ich war mir sicher, dass irgendwann ein Trainer kommt, bei dem ich meine Chance kriege. Das ist jetzt passiert», sagt der Südamerikaner, dessen Name auch seine Herkunft verrät – die Gemeinde Itaperuna liegt nahe der Metropole Rio de Janeiro. Wie der Spieler den Coach lobt auch Ponte seinen Schützling: «Er hört gut zu, versucht das Geforderte um­zusetzen. Mit ihm stimmt es einfach.»

Live-Fussball auf Teleclub

Teleclub überträgt alle 180 Spiele der Super League, 140 davon exklusiv. Mehr Live-Fussball gibt es in der Schweiz nirgends zu sehen.

Lausanne - GC.

Luzern - St. Gallen.

Zürich - YB.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.