Aktualisiert 11.02.2015 22:07

Miley Cyrus

Porno-Festival-Veranstalter hat gelogen

Sie hat es definitiv gerne freizügig. Eine Teilnahme am NYC Porn Film Festival ist aber selbst Skandalnudel Miley Cyrus zu heiss.

von
lia

Der Veranstalter des ersten NYC Porn Festival, Simon Leahy, krebst zurück: Am Dienstag hatte er der «New York Post» noch erzählt, Miley Cyrus habe ihren «Tongue Tied»-Kurzfilm zur Teilnahme am Porno-Event eingereicht. Die Neuigkeiten gingen weltweit viral und sorgten ordentlich für Rummel rund um das Festival.

Nachdem ein Sprecher des Popstars nun dementiert hatte, löschte Leahy sowohl das Video von der Website als auch seinen «Wir haben Miley dabei!»-Facebook-Post. Gleichzeitig schiebt er den Medien die Schuld in die Schuhe: «Wir hatten lediglich angefragt, ob wir den Film am Festival zeigen dürfen, weil jedoch das Wort ‹Porno› enthalten war, haben die Medien das Ganze sensationalisiert.»

Dass er schlichtweg aus Publicity-Gründen gelogen haben könnte, wollte er gegenüber der «New York Post» nicht bestätigen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.