Aktualisiert

Porno-Website zahlt Kunden Raser-Bussen

Ungewöhnliche Werbeaktion eines deutschen Porno-Portals: Die Betreiber der Webseite begleichen für ihre Kunden die Raser-Bussgelder. Unter einer Bedingung.

Und die lautet: Der Fahrer muss so mutig sein und einen grossen Aufkleber mit der URL-Adresse der Webseite an der Windschutzscheibe seines Autos anbringen.

Wer mit einem Aufkleber geblitzt wird, muss nur das Bild einsenden und bekommt das Bussgeld zurückerstattet.

Wie der Webseitenbetreiber erklärt, werden nur Geschwindigkeitsbussen übernommen: Für Kosten, die durch Fahrverbote und Falschparkieren entstehen, kommt das Porno-Portal allerdings nicht auf.

Möglich wird die Aktion, da in Deutschland frontal geblitzt wird und Autofahrer das Beweisfoto in der Regel zugestellt erhalten.

Deine Meinung