Aktualisiert

Doktor Sex«Pornokonsum - in der Schweiz legal?»

Wie viele Männer auch, schaut sich Gerd ab und zu einen Porno an. Ob er sich dabei strafbar macht, ist ihm aber nicht klar.

Frage von Gerd (35) an Doktor Sex: Ab und zu schaue ich im Internet pornografische Videos. Deshalb möchte ich wissen, ob der Pornokonsum in der Schweiz legal ist oder ob ich besser die Finger davon lassen sollte.

Antwort von Doktor Sex:

Lieber Gerd.

Der Artikel 197 des Schweizer Strafgesetzbuches unterscheidet zwischen harter und weicher Pornografie. Als harte Pornografie gelten Darstellungen oder Darbietungen, die sexuelle Handlungen mit Kindern oder Tieren, menschlichen Ausscheidungen (Kot und Urin) oder Gewalt (jedoch ohne SM) zum Inhalt haben.

Strafbar macht sich, wer harte Pornografie herstellt, einführt, lagert, in Verkehr bringt, anpreist, ausstellt, anderen anbietet, zeigt, überlässt oder zugänglich macht. Dies gilt auch für Personen, die harte Pornografie besitzen, erwerben und sich über elektronische Mittel, beispielsweise als Download, oder sonst wie beschaffen.

Die Herstellung und der Vertrieb von weicher Pornografie - also aller nicht harten Formen - sind hingegen legal, ebenso der reine Konsum, unabhängig davon, ob es sich um harte oder weiche Pornografie handelt.

Besondere Beachtung ist dem Schutzalter zu schenken, welches Kinder vor pornografischem Material schützen soll. Die Details dazu findest du über den nachfolgenden Link im Artikel 197.

StGB, Artikel 197 im Wortlaut

Die rechtliche Behandlung der Pornographie – Zusammengestellt von Groner Rechtsanwälte

Deine Meinung