Auf dem Sex-Trip: Pornostar tourt mit ihrem Fuck Truck
Aktualisiert

Auf dem Sex-TripPornostar tourt mit ihrem Fuck Truck

Pornostar Rebecca More reist mit einem Kleinbus durch Grossbritannien und hat Sex mit Wildfremden. Das sorgt für rote Köpfe - nicht nur in ihrem Van.

von
kmo
Rebecca More vor ihrem Fuck Truck: «Über Nacht befinden sich keine Pornostars in diesem Fahrzeug», steht auf dem Schild.

Rebecca More vor ihrem Fuck Truck: «Über Nacht befinden sich keine Pornostars in diesem Fahrzeug», steht auf dem Schild.

Seit letztem Freitag fährt Rebecca More, ihres Zeichens Pornostar, quer durch Grossbritannien und lädt Fremde zu einem erotischen Tête-à-tête in ihren Kleinbus mit dem treffenden Namen Fuck Truck ein.

Ihren ersten Auftritt hatte More in Birmingham, wo sich über 2000 Menschen für ein Stelldichein mit ihr beworben haben sollen - diese 10 hatten Glück:

Weiter gings am Wochenende nach Manchester und Leeds. Enden wird die Tour im Londoner Stadtteil Camden. Der Sextrip sorgt allerdings nicht nur im Kleinbus des Pornostars für rote Köpfe.

Viele Politiker und Einwohner der einzelnen Städte machten ihrem Unmut über das Treiben Luft. «Diese Aktion ist schlecht für das Image von Birmingham. Die Behörden sollten zum Wohl der öffentlichen Gesundheit eine Untersuchung einleiten», forderte etwa Khalid Mahmood, Labour-Abgeordneter der Stadt laut «Birmingham Mail». Auch in Leeds meldeten sich empörte Stimmen: «Das ist eine abscheuliche und beschämende Art, mit der sich die Menschen entwürdigen», sagte ein 31-jähriger Bewohner zum «Mirror».

Etwas anders äusserten sich wie zu erwarten diejenigen, welche mit More Sex gehabt hatten:

«Natürlich war ich im Bus. Wir hatten einen lustigen Tag»

Bei Mores Trip handelt es sich um eine Werbeaktion des Pornokanals Television X, der zehn dieser Sextreffen zu einem Film verarbeiten will. Neu ist die Sextour nicht, wie «Daily Beast» schreibt. Demnach reiste bereits 2009 der Pornostar Tanya Tate mit denselben Absichten durch Irland. Gefilmt wurden ihre erotischen Abenteuer übrigens vom selben Regisseur wie zurzeit diejenigen Mores.

Deine Meinung