Porsche schärft den Macan nach
Porsche hat ihren Macan einem sanften Facelift unterzogen. 

Porsche hat ihren Macan einem sanften Facelift unterzogen.

Porsche
Publiziert

FaceliftPorsche schärft den Macan nach

Der Kompakt-SUV hat sich zum Bestseller entwickelt. Bevor 2023 die Elektroversion an den Start geht, wurde die Modellreihe nochmals aufgewertet.

von
Thomas Borowski

Seit der Gründung 1931 gilt Porsche als Synonym für sportliche Autos. 2002 brach der deutsche Sportwagenhersteller erstmals mit seiner Tradition und brachte mit dem Cayenne seinen ersten SUV auf die Strasse. Für viele ein uncooler Stilbruch – der sich aber ausbezahlte. Der vor allem durch kauffreudige Märkte wie USA und China angeheizte SUV-Boom spülte Porsche viel Cash in die Kasse. Kein Wunder, legten die Zuffenhausener 2014 mit dem Macan einen Kompakt-SUV nach, der auch in der Schweiz Anklang fand. Schon bald überholte der Neuling in den Porsche-Verkaufsstatistiken den 911-Überflieger – und führt diese bis heute an.

Der Mix machts aus

Dass Porsche aber in Zeiten der allgegenwärtigen Elektrifizierung seinen Bestseller überarbeitet und weiter als PS-starken Benziner mit Vier- oder Sechszylinder-Turbomotoren mit deutlich mehr Leistung als bisher auflegt, scheint auf den ersten Blick verwegen. Der Macan GTS ist mit 272 Stundenkilometer Spitzengeschwindigkeit auf dem Papier gar so schnell wie kein Macan zuvor. Macht solche Leistungsbolzerei überhaupt noch Sinn? Vor allem vor dem Hintergrund, dass Porsche den Macan spätestens 2023 zusätzlich als E-Version auf den Markt bringt? Die Antwort lieferte Porsche-Chef Oliver Blume unlängst im Fachmagazin «Auto Motor Sport»: «Wir setzen in den nächsten zehn Jahren auf einen Antriebsmix aus weiter optimierten Benzinmotoren, Plug-in-Hybrid-Modellen und rein elektrisch betriebenen Sportwagen.»

Der Macan hat sich zum Bestseller von Porsche entwickelt. Nun haben die Stuttgarter nochmals nachgewürzt.

Der Macan hat sich zum Bestseller von Porsche entwickelt. Nun haben die Stuttgarter nochmals nachgewürzt.

Porsche
Touch-Flächen statt klassischer Tasten: Der Innenraum wurde in Anlehnung an den Elektrosportwagen Taycan modernisiert.

Touch-Flächen statt klassischer Tasten: Der Innenraum wurde in Anlehnung an den Elektrosportwagen Taycan modernisiert.

Porsche
Die Auspuffrohre zeigen es an: Porsche setzt beim Macan weiterhin auf Benzinmotoren. Allerdings wird spätestens 2023 eine Elektrovariante kommen.

Die Auspuffrohre zeigen es an: Porsche setzt beim Macan weiterhin auf Benzinmotoren. Allerdings wird spätestens 2023 eine Elektrovariante kommen.

Porsche

Für Porsche macht es also Sinn, den Macan zumindest in naher Zukunft weiter mit Verbrennungsmotor zu produzieren. Denn das Elektroauto ist zwar auf dem Vormarsch, doch global gesehen wird der Verbrenner so rasch nicht von der Bildfläche verschwinden – solange es zahlbaren Treibstoff gibt. Kommt hinzu: Der SUV ist nicht nur Bestseller, sondern auch das beliebteste Einstiegsmodell für Porsche, mit rund 80 Prozent Neukunden und Neukundinnen. Ausserdem ist beim Macan für Porsche-Verhältnisse der sonst eher niedrige Frauenanteil in der Käuferschaft überraschend hoch: In China liegt dieser bei 60 Prozent.

Sanft aufgewertet

Noch ist der Macan als Benziner weiterhin gefragt. Seine Optik wurde nun sanft geschärft und auffällige Neuerungen im Farbkatalog mit Papaya Metallic oder Pythongrün finden bestimmt Abnehmer. Ebenfalls zum sportlichen Charakter passt bei allen Modellen das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und der Allradantrieb sowie auf Wunsch die adaptive Luftfederung. Und damit in Zukunft der Umstieg auf das E-Modell nicht allzu schwerfällt, erhielt der Macan im Innenraum eine grundlegende Überarbeitung: In Anlehnung an den Elektrosportwagen Taycan verzichtet die neu gestaltete Mittelkonsole ganz auf klassische Schalter und verfügt nun über zahlreiche Touch-Flächen. Damit sind sich die ungleichen Brüder wenigstens im Geiste schon etwas näher. Zu haben ist der überarbeitete Macan ab 77'700 Franken.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

28 Kommentare