Luzern: Porschefahrer muss 20 000 Franken Busse zahlen
Aktualisiert

LuzernPorschefahrer muss 20 000 Franken Busse zahlen

Ein 55-jähriger Porschefahrer ist mit einer unbedingten Geldstrafe von 20 000 Franken bestraft worden. Der Mann war im Januar 2008 auf der A14 bei Inwil LU mit 179 Stundenkilometern unterwegs.

Das Amtsstatthalteramt Hochdorf hat den Mann mit Wohnsitz im Kanton Zürich mit einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen zu je 400 Franken bestraft, wie es in einer Mitteilung der Strafuntersuchungsbehörden vom Donnerstag heisst. Die Geldstrafe wurde unbedingt ausgesprochen.

Die Strafe berücksichtigt auch, dass sich der Fahrer bereits mehrfach zu verantworten hatte, weil er zu schnell unterwegs war. Zudem hat er die Untersuchungskosten und seine eigenen Anwaltskosten zu bezahlen.

Der Sportwagenfahrer war am 20. Januar 2008 bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei Luzern auf der A14 ertappt worden. Er überschitt die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h um netto 52 km/h.

Deine Meinung