Aktualisiert 08.03.2013 19:23

RadPorte Etappensieger und neuer Leader

Der Australier Richie Porte hat die 5. Etappe von Paris - Nizza gewonnen und gleichzeitig die Führung im Gesamtklassement übernommen. Der Fahrer vom Team Sky setzte sich dank einer Attacke im Schlussanstieg durch.

Porte griff anderthalb Kilometer vor dem Ziel an und zeigte auf der 176 km langen Etappe von Châteaneuf-du-Pape nach La Montagne de Lure einen beeindruckenden Schlussspurt. Dem Etappenzweiten, Denis Mentschow aus Russland, nahm er bereits 26 Sekunden ab. Dritter wurde der Amerikaner Andrew Talansky, der das gelbe Trikot an den Australier verlor und nun mit 32 Sekunden Rückstand den zweiten Gesamtrang belegt.

Als bester Schweizer erreichte Mathias Frank als 35. mit etwas mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand das Ziel. Michael Albasini, der die vierte Etappe für sich entschieden hatte, verlor über 17 Minuten und wurde 104. Johann Tschopp sicherte in der Etappe sich zwei weitere Bergpreispunkte und führt dieses Klassement zwei Etappen vor Schluss mit sieben Punkten Vorsprung auf den Franzosen Thierry Hupond an.

Am Samstag erwartet die Fahrer die längste Etappe über 220 km von Manosque nach Nizza. Am Sonntag folgt zum Abschluss das tradidionelle Bergzeitfahren hoch zum Col d'Èze.

Die 3. Etappe des Tirreno - Adriatico hat Slowake Peter Sagan im Massensprint gewonnen. Der vierfache Etappensieger der letztjährigen Tour de Suisse verwies bei erneut widrigen Witterungsverhältnissen Mark Cavendish (Gb) und den Wahlschweizer André Greipel nach 190 Kilometern auf die weiteren Ehrenplätze. Trotz der Niederlage im Spurt führt Cavendish das Gesamtklassement weiter an. Die beiden Schweizer Michael Schär und Fabian Cancellara erreichten das Ziel inmitten des Feldes auf den Plätzen 28 respektive 54. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.