Swiss Photo Award: Porträt über junge Ukrainerin berührt Jury
Aktualisiert

Swiss Photo AwardPorträt über junge Ukrainerin berührt Jury

Der Genfer Fotograf Niels Ackermann gewinnt mit seiner Reportage aus Slawutitsch den Swiss Photo Award.

von
ij

Für Bilder aus einer Stadt in der Ukraine, die es ohne Tschernobyl nicht gäbe, wird der Genfer Fotograf Niels Ackermann mit dem Swiss Photo Award ausgezeichnet. Seine Bildreportage «White Angel» sei eine «feinfühlige und atmosphärische Porträtgeschichte» einer jungen Frau aus Slawutitsch, schreibt die Jury in einem Communiqué. Ackermann erhält die mit 5000 Franken dotierte Auszeichnung in der Kategorie Reportage.

Ebenfalls prämiert wird der Berner Beat Schweizer. Er besuchte Transnistrien und schuf in der Kategorie Editioral (redaktionelle Fotografie) eine Arbeit, die durch ihre «wohlkomponierten, ruhigen Tableaus, die unsere Sehgewohnheiten auf die Probe stellen und viel über dieses Land verraten», überzeuge.

Photobastei stellt Gewinner aus

Die Gewinnerinnen und Gewinner in den Kategorien Werbung, Kunst und Mode geben die Swiss Photo Awards im Juni beziehungsweise im September bekannt.

Damit wurde der Modus der Preisvergabe geändert; zuvor wurden alle Preisträger zum gleichen Zeitpunkt kommuniziert. Insgesamt sind die Preise mit 30'000 Franken dotiert. Zum ersten Mal finden die Ausstellungen mit den Gewinnern zudem in der Photobastei in Zürich statt. (ij/sda)

Deine Meinung