Gruppe G: Portugal und Ghana verabschieden sich
Aktualisiert

Gruppe GPortugal und Ghana verabschieden sich

Cristiano Ronaldo trifft bei seinem letzten WM-Auftritt zum 2:1-Sieg über Ghana. Trotzdem reisen er und Portugal nach der Gruppenphase heim. Auch für Ghana ist die WM vorbei.

Mit dem 2:1-Sieg gegen Ghana im Schlussspiel der Gruppe G verabschiedet sich Portugal von der WM in Brasilien. Den Siegestreffer erzielt Weltfussballer Cristiano Ronaldo.

Mit dem ersten Erfolg im dritten Spiel erreichte Portugal zwar ebenfalls vier Punkte wie die USA, scheitert aber wegen der Tordifferenz bei Punktgleichheit. Erstmals muss sich auch Ghana, der WM-Viertelfinalist 2010, nach der Vorrunde von der WM verabschieden. Die Black Stars blieben in drei Partien sieglos.

Portugal, mit einem bemühten Cristiano Ronaldo, war die dominierende Mannschaft in Brasilia. Mit einem gefühlvollen Schuss aus spitzem Winkel an die Latte (5.) gab Ronaldo das Sturmsignal. Er selbst vergab eine erstklassige Chance in der 7. Minute, als er freistehend aus sieben Metern Ghanas Torhüter Dauda anschoss. Es brauchte ein Eigentor von John Boye, um Portugal etwas hoffen zu lassen. Der Verteidiger von Nantes verlängerte eine Flanke von Veloso unglücklich mit dem Knie via Pfosten ins eigene Tor. Mit einem herrlichen Kopfball glich Asamoah Gyan aus. Es war des zweite WM-Tor des Stürmerstars von Ghana. Ronaldo, mit seinen Kniebeschwerden sichtlich handicapiert, rackerte sich weiter ab, vergab weitere erstklassige Chancen und reüssierte dennoch. Von einem black-out der Black Stars profitierte er in der 80. Minute und markierte den Siegtreffer, sein erstes WM-Tor, das Portugal letztlich nicht mehr vor dem Ausscheiden rettete.

Für Ghanas Stars Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari war die WM in Brasilien schon vor dem Spiel gegen Portugal beendet. Ghanas Verband suspendierte die beiden Teamstützen wegen fehlbaren Verhaltens. Schalke-Legionär Boateng soll Teamchef Kwesi Appiah mit vulgären Worten beleidigt haben. Muntari wurde heimgeschickt, weil er einen Verbandsfunktionär grundlos körperlich attackiert haben soll.

Portugal - Ghana 2:1 (1:0)

Nacional, Brasilia. - 67'540 Zuschauer. - SR Shukralla (Bahrain).

Tore: 31. Boye (Eigentor) 1:0. 57. Gyan 1:1. 80. Ronaldo 2:1.

Portugal: Beto (89. Eduardo); João Pereira (61. Varela), Pepe, Bruno Alves, Veloso; Moutinho, Carvalho, Amorim; Nani, Eder (69. Vieirinha), Cristiano Ronaldo.

Ghana: Dauda; Afful, Boye, Jonathan Mensah, Asamoah; Atsu, Rabiu (76. Afriyie), Badu, André Ayew (81. Wakaso); Waris (71. Jordan Ayew), Gyan.

Bemerkungen: Portugal ohne Fabio Coentrao, Hugo Almeida und Helder Postiga (alle verletzt), Ghana ohne Muntari (gesperrt und intern suspendiert) und Kevin-Prince Boateng (intern suspendiert). 5. Lattenschuss von Ronaldo.

Verwarnung: 39. Afful, 55. Waris, 78. Jordan Ayew. 94. Moutinho (alle Foul).

Zum Liveticker im Popup (si)

Deine Meinung