Posh empört mit Bambi-Zensur
Aktualisiert

Posh empört mit Bambi-Zensur

Stuttgart hat für seine prominenten Gäste den roten Teppich ausgerollt, und alle kamen. Doch nicht alle waren erwünscht: Victoria Beckham verbot den Fotografen, sie abzulichten.

Schon am Vorabend der Preisverleihung hatten sich viele Prominente in Partylaune gebracht. Bei einer Benefizgala wurde bis in den frühen Donnerstagmorgen gefeiert und getanzt.

Mit grossem Staraufgebot wurden am Donnerstagabend dann die Bambis verliehen. Die Moderatoren Eva Padberg und Harald Schmidt eröffneten die Gala mit rund 800 Gästen. Schmidt stimmte das Publikum mit einer selbstironischen Gesangseinlage («New York, New York») ein.

Bildstrecke: Bambi 2006

Als Erster erhielt Schauspieler Mario Adorf einen Bambi in der Kategorie Kultur. Eigentlich habe er schon befürchtet, dass es der Preis fürs Lebenswerk werde: «Das kann noch warten», sagte der 76-Jährige.

Als Zweite nahm Opernstar Anna Netrebko den Bambi in der Kategorie Klassik entgegen. Ihn überreichte Modedesigner Karl Lagerfeld. Michelle Hunziker überreichte der Band Scissor Sisters den Bambi in der Kategorie Shooting Stars.

Adligste Preisträgerin der Bambi-Verleihung 2006 war Königin Silvia von Schweden. Sie wurde für ihr soziales Engagement ausgezeichnet. Hollywood-Star Samuel L. Jackson war nach Stuttgart gereist, um in der Kategorie Film international geehrt zu werden.

Der Bambi für den besten deutschen Film ging an «Das Parfum», und zwar an Produzent Bernd Eichinger, Regisseur Tom Tykwer und Hauptdarsteller Ben Whishaw. In der Kategorie Schauspiel national waren Heike Makatsch, Felicitas Woll und Nadja Uhl nominiert sowie Sebastian Koch, Benno Fürmann und Moritz Bleibtreu.

In der Kategorie «Kunst» stand Maler Jörg Immendorff auf der Liste der Geehrten. Er habe mit seinem einzigartigen Werk die jüngere Geschichte Deutschlands begleitet und künstlerisch interpretiert, hiess es zur Begründung.

Der Popband Juli wurde der Preis in der Kategorie Musik national zuerkannt. Zu der Gruppe gehören neben der Sängerin Eva Briegel die Gitarristen Jonas Pfetzing, und Simon Triebel, der Bassgitarrist Andreas Herde und der Schlagzeuger Marcel Römer.

Für Glamour - und für einen kleinen Skandal - sorgte auch Victoria Beckham, die als Laudatorin für Modedesigner Roberto Cavalli erschienen war. Wie immer wollte Posh Spice eine Spezialbehandlung: Erst in letzter Minute informierte das Beckham-Management rüpelhaft über einen Knebelvertrag. Bilder vom roten Teppich und aus dem Foyer seien erlaubt; Bilder vom Ablauf der eigentlichen Veranstaltung jedoch nicht.

Die Bambi-Gewinner 2006:

Ehrenbambi: Königin Silvia von Schweden

Lebenswerk: Schauspieler Nadja Tiller und Walter Giller

Kultur: Schauspieler Mario Adorf

Kunst: Maler Jörg Immendorff

Shooting-Star: Band Scissor Sisters

Mode: Roberto Cavalli

Klassik: Anna Netrebko

Musik national: Band Juli

Sport: Jens Lehmann und Oliver Kahn

Engagement: Igor Wetzel, Kevin Barth und Stefanie Dörrer - für ihre Hilfe während der Fussball-WM

Dokumentation: Sönke Wortmann für «Deutschland. Ein Sommermärchen »

Film international: Samuel L. Jackson

Film national: Produzent Bernd Eichinger, Regisseur Tom Tykwer und Schauspieler Ben Whishaw für «Das Parfum»

Deine Meinung