Aktualisiert 09.08.2019 11:58

Summen statt brummenPost setzt auf elektrischen 40-Tönner

Im Auftrag der Post fährt neuerdings ein 40-Tönner mit Elektroantrieb. Mit dem Fahrzeug spart man jährlich 70 Tonnen CO2.

von
rkn
1 / 8
Dieser LKW brummt nicht – er summt nur.

Dieser LKW brummt nicht – er summt nur.

Post
Der elektrische Sattelzug fährt im Auftrag der Post.

Der elektrische Sattelzug fährt im Auftrag der Post.

Post
Das Fahrzeug gehört zur Flotte der Thurgauer Logistikgruppe Hugelshofer. Das Unternehmen liefert für die Post nachts Pakete von Frauenfeld nach St. Gallen, Gossau und Schaffhausen. (Im Bild: Chauffeur Stephan Gehrig)

Das Fahrzeug gehört zur Flotte der Thurgauer Logistikgruppe Hugelshofer. Das Unternehmen liefert für die Post nachts Pakete von Frauenfeld nach St. Gallen, Gossau und Schaffhausen. (Im Bild: Chauffeur Stephan Gehrig)

Post

Ein 40-Tonnen-Sattelzug, der kaum Lärm macht? Dank Elektroantrieb ist das möglich. Ein solcher 40-Tönner fährt derzeit im Auftrag der Post durch die Ostschweiz. Laut Post ist es der erste elektrische 40-Tonnen-Sattelzug in der Schweiz.

Das Fahrzeug gehört zur Flotte der Thurgauer Logistikgruppe Hugelshofer. Das Unternehmen liefert für die Post nachts Pakete von Frauenfeld nach St. Gallen, Gossau und Schaffhausen, wie es auf dem Medienblog der Post heisst.

So leise ist der elektrische 40-Tönner

Im Auftrag der Post fährt neuerdings ein 40-Tönner mit Elektroantrieb. Mit dem Fahrzeug spart man jährlich 70 Tonnen CO2.
(Video: Post/Erich Goetschi)

So leise ist der E-Lastwagen. (Video: Post/Erich Goetschi)

Der Umstieg auf E-Laster lohnt sich für die Umwelt und bringt auch finanzielle Vorteile: Im jährlichen Betrieb vermeidet der 40-Tönner bei 60'000 gefahrenen Kilometern 70 Tonnen CO2, spart 17'700 Liter Treibstoff und 70'000 Franken leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe.

Die Anschaffungskosten sind allerdings noch zu hoch, gibt Hugelshofer-Chef Martin Lörtscher zu bedenken. Darum sei der Wechsel noch lange kein lohnendes Geschäft.

Der Strom für den LKW kommt von der hauseigenen Photovoltaik-Anlage von Hugelshofer. Die Ladezeit dauert rund fünf Stunden und der 40-Tönner kommt mit einer Ladung 150 bis 200 Kilometer weit.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird. Abonnieren Sie hier den Wirtschafts-Push (funktioniert nur in der App)!

Social Media

Sie finden uns übrigens auch auf Facebook, Instagram und Twitter!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.