3 Prozent mehr als im Vorjahr - Post steigert Umsatz wegen Corona-Pandemie und Paket-Boom
Publiziert

3 Prozent mehr als im VorjahrPost steigert Umsatz wegen Corona-Pandemie und Paket-Boom

Aufgrund der Corona-Pandemie und den dadurch ausgelösten Paket-Boom hat die Schweizerische Post ihren Gesamtumsatz 2020 um drei Prozent gesteigert.

Corona-Pandemie und Paket-Boom: 2020 hat die Post drei Prozent mehr Umsatz verzeichnet als im Jahr zuvor. 

Corona-Pandemie und Paket-Boom: 2020 hat die Post drei Prozent mehr Umsatz verzeichnet als im Jahr zuvor.

20min/Simon Glauser

Die Corona-Pandemie und der dadurch ausgelöste Paket-Boom haben den Gesamtumsatz des schweizerischen Postmarkts angekurbelt und um drei Prozent gesteigert. Dies zeigt der Jahresbericht 2020 der Eidgenössischen Postkommission PostCom.

Angetrieben vom Wachstum des Paketsektors, erreichte der Postmarkt in der Schweiz 2020 mit 4,2 Milliarden Franken – einem Plus von drei Prozent – einen markant höheren Gesamtumsatz. Eine solche Zunahme wurde seit mehreren Jahren nicht mehr verzeichnet.

Die Anzahl Sendungen lag bei 3,1 Milliarden Sendungen, was einem Rückgang von 4,5 Prozent entspricht. Diese negative Entwicklung ist auf die bedeutend geringeren Mengen bei den Briefen, Zeitungen und Zeitschriften zurückzuführen.

Paketflut wegen Covid-Pandemie

Aufgrund der Corona-Pandemie stiegen die Anzahl Online-Bestellungen rasant an. Auch infolge der Home-Office-Vorgaben und den beschränkten stationären Einkaufsmöglichkeiten hatte die Post eine Rekordmenge an Paketen bewältigen. Zum anderen reichte es nicht, Personalressourcen einfach aufzustocken, da der Einsatz der Mitarbeitenden durch verschiedene Schutzmassnahmen eingeengt und erschwert wurde.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(lub)

Deine Meinung

0 Kommentare