Aktualisiert 01.06.2018 09:31

«Post Home Button»

Post testet Knopf zum Bestellen des Pöstlers

Ein Knopfdruck genügt – und der Pöstler holt am nächsten Tag Briefe und Pakete an der Haustür ab. Auch die Migros macht beim Technologie-Test mit.

von
sas
1 / 11
Der Zusteller kommt auf Knopfdruck an die Haustüre. Die Post hat dafür den sogenannten «Post Home Button» geschaffen.

Der Zusteller kommt auf Knopfdruck an die Haustüre. Die Post hat dafür den sogenannten «Post Home Button» geschaffen.

Keystone/Christian Beutler
Der «Post Home Button» basiert auf dem sogenannten Low Power Network (LPN). Das LPN ist eine Voraussetzung für die Realisierung des Internets der Dinge.

Der «Post Home Button» basiert auf dem sogenannten Low Power Network (LPN). Das LPN ist eine Voraussetzung für die Realisierung des Internets der Dinge.

Die Schweizerische Post testet an der Haustüre ein neues Bestellverfahren für ihre Services: Rund 1000 Haushalte können ab sofort mit dem «Post Home Button» rasch und einfach Produkte und Dienstleistungen der Post beziehen.

Auf einfachste Weise kann ein Postservice angemeldet oder eine Bestellung ausgelöst werden. Konkret: Ein Knopfdruck genügt, und der Postler holt am nächsten Tag Briefe und Pakete an der Haustüre ab oder liefert die georderten Briefmarken.

Auch Migros testet den Bestellknopf

Die Pilotphase des «Post Home Button» findet zwischen Anfang Juni und Ende August 2018 in der Region Olten, Liestal und Sissach statt. Als Teil dieses Versuchs erproben auch die Migros Aare, Qualipet und Domino's Pizza auf Basis des «Post Home Button» die Anwendung der Technologie für eine einfache Bestellung ihrer Produkte.

Hundert ausgewählte Migros-Kunden aus der Region Bern erhalten einen «Home Button», einen mit Identifikationstechnologie ausgestatten Metallstift. Damit lassen sich Codes von Produkten erkennen, welche die Testkunden auf Knopfdruck im Online-Migros-Supermarkt bestellen können. Am nächsten Tag wird die Ware kostenlos nach Hause geliefert. Die Produktepreise entsprechen denjenigen in einer stationären Filiale.

Technologie für Internet der Dinge

Der «Post Home Button» basiert auf dem sogenannten Low Power Network (LPN), das die staatsnahen Betriebe Post, Swisscom und SBB schweizweit aufbauen. Das LPN ist eine Voraussetzung für die Realisierung des Internets der Dinge. Neben dem «Post Home Button» arbeitet die Post auch daran, mit Sensoren die Temperatur in Paketsendungen zu überwachen.

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für das Wirtschafts-Ressort aktivieren.

Fehler gefunden?Jetzt melden.