Aktualisiert 05.03.2004 10:14

Post war pünktlicher

Die bei der Post aufgegebenen Briefe haben ihre Empfänger 2003 pünktlicher erreicht als im Vorjahr.

Die A-Post-Briefe erreichten in 97,9 Prozent der Fälle rechtzeitig ihren Empfänger, bei der B-Post waren es 98,2 Prozent, wie die Post am Freitag in Bern mitteilte. Die A-Post-Briefe waren damit so pünktlich wie noch nie, die B-Post-Briefe erreichten den aus dem Jahr 2001 bestehenden Bestwert von 98,4 Prozent dagegen nicht ganz.

Für die Bemessung der Pünktlichkeit werden jedes Jahr 72.000 A- und 39.000 B-Testbriefe verschickt. Auch bei den Paketen war die Pünktlichkeit ähnlich hoch wie bei Briefen. PostPac Priority kamen zu 97,3 Prozent (Vorjahr 96,3 Prozent) pünktlich an und PostPac Economy zu 97,8 Prozent. PostPac Economy haben damit etwas weniger gut abgeschnitten als im Vorjahr, wo noch eine Pünktlichkeit von 98,4 Prozent aller Sendungen erreicht wurden. Auch bei grenzüberschreitenden Briefsendungen liege die Schweiz an der Spitze. Die bei der Post für Europa aufgegebenen oder durch sie in der Schweiz zugestellten Priority-Briefe erreichten im Durchschnitt in 2,1 Tagen ihr Ziel. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.