Aktualisiert 13.07.2008 18:03

Unwetter Graubünden

Postauto von Schlammlawine erfasst

Ein Postauto ist auf der Fahrt ins Calancatal in Südbünden von einer Schlamm- und Gerölllawine erfasst und von der Strasse abgetrieben worden.

Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Das Postauto war am Vormittag ohne Passagiere von Grono in Richtung Calancatal unterwegs, als es oberhalb von Grono vom Schlamm und Geröll eines überlaufenden Bachs erfasst wurde. Das Fahrzeug wurde über den rechten Fahrbahnrand geschoben und kam auf der abfallenden Böschung rund zehn Meter neben der Strasse zum Stillstand. Der Chauffeur blieb unverletzt. Das Postauto wurde leicht beschädigt. Der auslaufende Treibstoff wurde von Fachleuten aufgefangen und entsorgt. Die Strasse ins Calancatal bleibt bis auf weiteres gesperrt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.