Postbombe in Paris - Zehn Verletzte
Aktualisiert

Postbombe in Paris - Zehn Verletzte

Vor der indonesischen Botschaft in Paris hat sich heute Freitagmorgen eine Explosion ereignet. Wie die französische Feuerwehr mitteilte, wurden dabei zehn Menschen durch Glassplitter leicht verletzt.

Unter den Verletzten waren vier Botschaftsangestellte. Die Explosion wurde durch einen Sprengsatz verursacht. Eine Bombe von mittlerer Sprengkraft sei vor dem Gebäude im 16. Bezirk der Stadt detoniert, teilte der Pariser Polizeipräfekt mit.

Es sei vermutlich eine «kriminelle Handlung» gewesen, sagte der französische Innenminister Dominique de Villepin, der sich vor Ort ein Bild machte. Die Explosion ereignete sich kurz nach 05.00 Uhr.

Im Umkreis von 30 Metern gingen Fensterscheiben zu Bruch, mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Feuerwehr war mit elf Fahrzeugen und 40 Beamten im Einsatz und sperrte den Bezirk weiträumig ab. (sda)

Deine Meinung