Aktualisiert 13.01.2006 15:07

Postüberfall mit Geiselnahme

Bei einem Raubüberfall mit Geiselnahme auf das Postbüro im neuenburgischen Corcelles-Cormondreche haben zwei Unbekannte mehrere hunderttausend Franken erbeutet.

Dabei nahmen zwei Täter den Posthalter und seine Freundin in Geiselhaft. Am Freitagmorgen räumten sie den Tresor aus und ergriffen die Flucht.

Die beiden Männer seien kurz vor Schalterschluss in die Post gegangen und hätten den Posthalter als Geisel genommen, teilte die Neuenburger Kantonspolizei am Freitag mit.

Von dort haben sie sich zum Domizil des Posthalters begeben, wo dessen Freundin wartete und ebenfalls gefangengenommen wurde. Nach einer Nacht als Geiseln mussten der Postbeamte und seine Partnerin die Täter am frühen Freitagmorgen zurück zum Postbüro begleiten.

Sie zwangen den Beamten, den Tresor der Poststelle zu öffnen und entwendeten einen Postsack mit mehreren Hundertausend Franken. Bevor sie mit der Beute die Flucht ergriffen, liessen sie die Geiseln frei. Beide seien wohlauf, teilte die Polizei weiter mit.

Seit der Alarmierung durch den Posthalter läuft eine breit angelegte Polizeifahndung nach den Tätern. Die beiden seien teilweise maskiert gewesen und hätten Französisch mit französischem Akzent gesprochen. Sie seien weisser Hautfarbe, hiess es.

Der eine sei ungefähr 1,65 Meter gross und von mittelschwerer Statur. Er trage lange scharze Haare. Der andere sei ungefähr 1,80 Meter gross und von schlanker, athletischer Statur. Beide hätten eine ähnliche Daunenjacke mit einem hellen Logo getragen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.