Powell trifft Scharon
Aktualisiert

Powell trifft Scharon

Thema der Gespräche ist die mögliche Wiederbelebung des Friedensprozesses und die Nachfolge an der Spitze der Palästinenserführung nach dem Tod von Jassir Arafat.

«Dieser Moment der Trauer für das palästinensische Volk über den Verlust ihres Präsidenten ist auch ein Moment, um voranzuschreiten», sagte Powell zuvor im Flugzeug auf dem Weg zu seinem ersten Besuch in Israel und in den Palästinensergebieten seit anderthalb Jahren.

Er sei gekommen, um seinen Gesprächspartnern klar zu machen, dass US-Präsident George W. Bush entschieden sei, nun nach vorne zu blicken.

Powell will anschliessend mit seinem israelischen Kollegen Silvan Schalom zusammentreffen. Anschliessend wollte Powell in Jericho im Westjordanland mit der Palästinenserführung über die Wahlen eines neuen Präsidenten beraten.

Am Nachmittag reist der Aussenminister weiter zur Irak-Konferenz im ägyptischen Scharm el Scheich. Dort will Powell die Vertreter Russlands, der EU und der UNO, die zusammen mit den USA das Nahost- Quartett bilden, über die Ergebnisse unterrichten.

Es ist vermutlich die letzte Nahost-Reise Powells, der sein Amt bald an die bisherige US-Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice abtreten wird.

(sda)

Deine Meinung