Brasilien - Präsident Bolsonaro ist notfallmässig ins Spital eingeliefert worden
Aktualisiert

BrasilienPräsident Bolsonaro ist notfallmässig ins Spital eingeliefert worden

Brasiliens rechtsradikaler Präsident Jair Bolsonaro ist wegen eines medizinischen Notfalls ins Spital eingeliefert worden. Mittlerweile geht es ihm besser.

1 / 4
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist in ein Spital eingeliefert worden.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist in ein Spital eingeliefert worden.

@jairbolsonaro via REUTERS
Er wird mit Verdacht auf Darmverschluss in São Paulo behandelt.

Er wird mit Verdacht auf Darmverschluss in São Paulo behandelt.

Getty Images
Bolsonaro gilt in seinem Land als umstritten. 

Bolsonaro gilt in seinem Land als umstritten.

AFP

Darum gehts

  • Bolsonaro war bereits Mitte Juli wegen eines Darmverschlusses behandelt worden.

  • Er verbrachte damals vier Tage in einem Spital.

  • Bolsonaro war 2018 attackiert und mit einem Messer in den Bauch gestochen worden.

Dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro geht es nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus wegen eines Darmverschlusses nach offiziellen Angaben besser. Er zeige nach dem Einsetzen einer Nasensonde eine klinische Besserung, teilte die Regierung des südamerikanischen Landes am Montag unter Berufung auf die Klinik in São Paulo mit. Bolsonaro habe weder Fieber noch Bauchschmerzen.

Der 66 Jahre alte Rechtspopulist war in der Nacht zuvor mit Schmerzen im Unterleib zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres in dem Krankenhaus aufgenommen worden. Im Juli war er dort ebenfalls wegen eines Darmverschlusses mehrere Tage behandelt worden. Die Beschwerden gingen auf einen Messerangriff im Wahlkampf 2018 zurück, schrieb Bolsonaro auf Twitter. Ein geistig verwirrter Mann hatte auf den damaligen Kandidaten eingestochen und ihm schwere Bauchverletzungen zugefügt. Bolsonaro musste mehrmals operiert werden.

Der Präsident habe einen kurzen Spaziergang in den Gängen des Krankenhauses gemacht, hiess es nun von der Regierung. Ob ein erneuter Eingriff nötig ist, werde noch geprüft. Im Oktober stehen in Brasilien Wahlen an. Bolsonaro will erneut antreten.

Bereits Mitte Juli vier Tage im Spital

Der Arzt Antônio Luiz Macedo, der Bolsonaro bereits bei anderen Gelegenheiten behandelt hatte, sagte dem Nachrichtenportal UOL, der Präsident werde sich mehreren Tests unterziehen, darunter einer Computertomographie, um den möglichen Darmverschluss zu untersuchen. Bolsonaro war bereits Mitte Juli wegen eines Darmverschlusses behandelt worden. Damals verbrachte er vier Tage im Spital.

Bolsonaro war während des Präsidentschaftswahlkampfs 2018 attackiert und mit einem Messer in den Bauch gestochen worden. Aufgrund der Stichwunde musste er sich mindestens vier Operationen unterziehen, die ihn anfälliger für Darmerkrankungen machten.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/DPA/fos/chk)

Deine Meinung