E-Sport: Präsident Macron macht Paris zur Shooter-Hauptstadt Europas

Publiziert

E-SportPräsident Macron macht Paris zur Shooter-Hauptstadt Europas

Für den französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist Gamen ein Sport. Jetzt kündigt er höchstpersönlich in einem Twitter-Video an, eines der grössten Shooter-Turniere der Welt nach Paris zu holen. 

von
Riccardo Castellano
1 / 6
Der französische Präsident Macron will E-Sport im Lande fördern. Darum holt er mit der Blast Premier eines der grössten Shooter-Turniere nach Paris.

Der französische Präsident Macron will E-Sport im Lande fördern. Darum holt er mit der Blast Premier eines der grössten Shooter-Turniere nach Paris.

REUTERS
Das kündigt Macron in einem Twitter-Video an. Der Event soll 2023 stattfinden. 

Das kündigt Macron in einem Twitter-Video an. Der Event soll 2023 stattfinden. 

Twitter/Emmanuel Macron
Stattfinden soll das grosse Turnier in der Accor-Arena Paris. Diese umfasst über 20’000 Plätze.

Stattfinden soll das grosse Turnier in der Accor-Arena Paris. Diese umfasst über 20’000 Plätze.

Riot Games

Darum gehts

  • Die Blast Premier organisiert die weltweit grössten Gaming-Turniere zum Taktik-Shooter «Counter-Strike: Global Offensive».

  • Frankreichs Präsident Macron holt das nächste internationale Turnier nun erstmals nach Paris.

  • Das «Paris Major 2023» soll das grösste «CS:GO»-Turnier des nächsten Jahres werden. 

  • Macron persönlich kündigte auf Twitter zusätzlich ein weiteres Turnier für 2024 zu «Trackmania» an.

Das ist wohl das erste Mal in der Geschichte des E-Sports, dass sich ein europäisches Staatsoberhaupt persönlich für das kompetitive Gaming ausspricht. Nicht nur das: Der französische Präsident Emmanuel Macron sorgte eigenhändig dafür, dass eines der grössten Turniere weltweit zum Taktik-Shooter «Counter-Strike: Global Offensive» erstmals nach Paris kommt. 

Diese Ankündigung teilte Macron mittels Selfie-Video auf Twitter. «Darauf haben viele Leute gewartet und ich freue mich, dass Frankreich Gastgeber für ein so grosses E-Sport-Turnier ist», so Macron in seiner Videonachricht. Zuvor fanden solche Turniere primär in Deutschland, England oder Schweden statt. 

Arena-Kampf um über eine Million

Das «Paris Major 2023» organisiert die Liga Blast Premier Series, die bereits in der Vergangenheit internationale Turniere zu «CS:GO» auf die Beine stellte. Das Preisgeld beträgt über eine Million Euro und zementiert den heutigen Stellenwert des virtuellen Wettbewerbs. Im Oktober finden die ersten Qualifikationen statt.

Auch der Austragungsort hat internationalen Charakter. Der Event findet nämlich in der Accor-Arena im Pariser Stadtteil Bercy statt, die über 20’000 Zuschauerplätze bietet. Dort fanden bereits andere E-Sport-Turniere statt wie die «League of Legends World Championship» im Jahr 2019. 

Dass Macron sich für den E-Sport ausspricht, ist kein Geheimnis. Bereits im April kündigte er in einem Interview an, ein grosses Turnier nach Frankreich zu holen. Macron wurde sogar bereits mit einem Hoodie der französischen E-Sport-Organisation Team Vitality abgelichtet. Vielleicht kann Macron in Zukunft auch weitere Staatsoberhäupter für den E-Sport begeistern – möglicherweise sogar in der Schweiz.  

Was hältst du vom E-Sport-Engagement von Präsident Macron?

Abonniere den E-Sport-Push!

Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder «Rocket League»: Verpasse keine Highlights rund um die nationale und internationale E-Sport-Szene. Wir informieren dich auch zu den neusten Gaming-Hits und Entwicklungen im Videospielbereich. Du willst noch mehr? Chatte mit uns live auf Twitch! Mit dem E-Sport-Push bleibst du in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand.

So gehts:
Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

2 Kommentare