Präsident überlebt Bruchlandung
Aktualisiert

Präsident überlebt Bruchlandung

Nach der Bruchlandung seines Kleinflugzeuges ist der honduranische Präsident Ricardo Madura in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

«Das Flugzeug hatte eine Panne und stürzte ins Meer», teilte Präsidentensprecher Jorge Barrios am Sonntag mit. Beim Landeanflug auf die Stadt Tela an der Karibikküste sei vermutlich der Motor ausgefallen. Auch die beiden anderen Insassen, Maduras Tochter und der Pilot, seien unverletzt von Einheimischen aus dem Meer geborgen worden. Der 59-Jährige Präsident sei zur Beobachtung in ein Krankenhaus in Comayagua gebracht worden. (dapd)

Deine Meinung