Aktualisiert 12.06.2019 10:09

Rapperswil-Jona SG

Praktisch? Lenker direkt vor Garage verunfallt

Am Mittwoch prallte ein Lenker (39) in Rapperswil-Jona in ein Ausstellungsfahrzeug einer Autogarage. Beim folgenden Wendeversuch fuhr dann noch er ins Schaufenster.

von
mwa
1 / 3
Der 39-jährige Autofahrer war in der Nacht auf Mittwoch, kurz nach 3.20 Uhr, auf der Rütistrasse in Richtung Ortsmitte unterwegs. In einer Linkskurve, Höhe Einmündung Engelhölzlistrasse, geriet sein Auto über den Fahrbahnrand hinaus.

Der 39-jährige Autofahrer war in der Nacht auf Mittwoch, kurz nach 3.20 Uhr, auf der Rütistrasse in Richtung Ortsmitte unterwegs. In einer Linkskurve, Höhe Einmündung Engelhölzlistrasse, geriet sein Auto über den Fahrbahnrand hinaus.

Kapo SG
In der Folge überquerte es zuerst einen angrenzenden Kiesplatz und prallte anschliessend in ein Ausstellungsfahrzeug einer Autogarage.

In der Folge überquerte es zuerst einen angrenzenden Kiesplatz und prallte anschliessend in ein Ausstellungsfahrzeug einer Autogarage.

Kapo SG
Anschliessend versuchte der Autofahrer sein Wagen zu wenden, wobei er rückwärts ins Schaufenster der Garage fuhr.

Anschliessend versuchte der Autofahrer sein Wagen zu wenden, wobei er rückwärts ins Schaufenster der Garage fuhr.

Kapo SG

Der 39-jährige Autofahrer war in der Nacht auf Mittwoch kurz nach 3.20 Uhr auf der Rütistrasse in Richtung Ortsmitte unterwegs. In einer Linkskurve auf Höhe Einmündung Engelhölzlistrasse geriet sein Auto über den Fahrbahnrand hinaus.

In der Folge überquerte es zuerst einen angrenzenden Kiesplatz und prallte anschliessend in ein Ausstellungsfahrzeug einer Autogarage. Durch die Wucht des Zusammenstosses wurde dieses zur Seite geschoben, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen heisst. Das unfallverursachende Auto fuhr weiter entlang des Garagengebäudes und kam dann zum Stillstand.

Anschliessend versuchte der Autofahrer, seinen Wagen zu wenden. Dabei fuhr er rückwärts ins Schaufenster der Garage. Danach liess der Mann sein Auto stehen und verliess den Unfallort mit Hilfe einer herbeigerufenen Drittperson. Nach dem Eintreffen der Polizei kehrte er aber wieder an am Unfallort zurück.

Die ausgerückten Polizisten stellten fest, dass der 39-Jährige fahrunfähig war. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte bei ihm eine Blut- und Urinprobe. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 45'000 Franken.

Fehler gefunden?Jetzt melden.