Preise der Mobiliar lösen Proteste aus
Aktualisiert

Preise der Mobiliar lösen Proteste aus

Die Generalagenten der Mobiliar- Versicherung haben vor dem Berner Hauptsitz gegen die neue Fahrzeugversicherung Mobicar Multirisk protestiert.

Diese sollten sie seit dem 1. Juli unter die Kunden bringen.

Das sei aber so gut wie unmöglich, sagten Mobiliar-Angestellte gegenüber der «SonntagsZeitung»: Man könne mit der Konkurrenz von Zürich und Winterthur nicht mehr mithalten. In 19 von 20 Fällen müssen die Kunden eine um bis zu 60 Prozent höhere Prämie bezahlen.

Von der Prämienerhöhung sind nicht nur Risikofahrer betroffen, sondern auch ganz normale Familien: So bezahlt eine Mutter für ihren Mittelklasse-Familienwagen VW Sharan mit 2,8-Liter-Motor jetzt 16 Prozent mehr.

Deine Meinung