Spanien: Premier Zapatero tritt nicht zur Wiederwahl an
Aktualisiert

SpanienPremier Zapatero tritt nicht zur Wiederwahl an

Der spanische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero strebt keine weitere Amtszeit an. 2012 triit er nicht mehr an.

Er trete bei der nächsten Parlamentswahl im nächsten Jahr nicht erneut als Spitzenkandidat der Sozialisten (PSOE) an, sagte José Luis Rodríguez Zapatero am Samstag auf einer Sitzung des Parteivorstandes in Madrid.

Er sei immer davon überzeugt gewesen, dass zwei Amtszeiten genug seien, sagte Zapatero. Das sei sowohl für das Land als auch für seine Familie das beste. Bis zu der im März 2012 geplanten Parlamentswahl werde er aber auf jeden Fall Regierungschef bleiben.

Der 50-Jährige ist seit 2004 an der Macht. Wegen der schweren Wirtschaftskrise Spaniens und der drastischen Sparmassnahmen seiner Regierung hat er stark an Popularität eingebüsst. Seine Sozialistische Arbeiterpartei (PSOE) liegt in Umfragen bis zu 15 Punkte hinter der konservativen Volkspartei (PP) zurück.

(sda)

Deine Meinung