Premiere: Eispiste auf dem Hoch-Ybrig für den Skisport

Aktualisiert

Premiere: Eispiste auf dem Hoch-Ybrig für den Skisport

Auf dem Hoch-Ybrig legt Wendelin Keller den Grundstein für eine bessere Skizukunft. Er schenkt dem Verband die erste permanent vereiste Rennstrecke der Schweiz.

Neuer Hoffnungsfunken für den Schweizer Skisport: Auf dem Hoch-Ybrig wurde am Mittwoch eine 500 Meter lange vereiste Rennpiste präpariert. Das Spezielle: Sie bleibt den ganzen Winter lang bestehen – eine Premiere in der Schweiz. «Weil eine solche Piste bisher fehlte, habe ich den Platz zur Verfügung gestellt», sagt Wendelin Keller, Geschäftsführer der Hoch-Ybrig AG. Diese übernimmt auch die Kosten für die Rennstrecke.

Im Ski-Weltcup werden die Rennen schon seit Jahren nur noch auf vereisten Pisten ausgefochten. Reto Schläppi, Trainer des Schweizer C-Kaders, freut sich darum sehr über die neue Trainingsmöglichkeit: «Für uns ist das sehr wichtig.»

Wenn keine Trainings stattfinden, können sich auch Hobby-Skifahrer auf die Eispiste wagen. Speziell gekennzeichnet wird die Fläche aber nicht, und Angst, dass Ungeübte massenweise stürzen, hat Keller auch nicht: «Wenn jemand merkt, dass er aufs Eis geraten ist, weicht er wahrscheinlich sofort aus.»

Markus Fehlmann

Deine Meinung