Premiere geglückt: Lucerne Marathon ein voller Erfolg
Aktualisiert

Premiere geglückt: Lucerne Marathon ein voller Erfolg

Eine rundum
geglückte Premiere vor
grosser Kulisse: Gut
35000 Zuschauer sahen
den 1. Lucerne Marathon.

«Was ich unterwegs alles an Stimmung erlebt habe, ist fast unbeschreiblich», sagte gestern ein glücklicher, aber erschöpfter Marcel Perren. Der Luzerner Tourismusdirektor hatte sein Ziel erreicht: Er überstand die ganzen rund 42 Kilometer und klassierte sich bei den Herren auf dem 1378. Rang.

Vom Publikum ebenfalls frenetisch angefeuert wurde Ex-Miss-Schweiz Bianca Sissing. Sie erreichte das Ziel auf dem Gelände des Verkehrshauses nach gut fünf Stunden und klassierte sich damit auf Rang 553 bei den Frauen.

Nicht wie angekündigt am Start war der Profi-Fussballer Johann Vogel. Er hatte kurzfristig abgesagt. Doch dies konnte der guten Stimmung am Grossereignis keinen Abbruch tun. «Es war ein grossartiges Sportfest», freute sich Marathon-Botschafter Viktor Röthlin. Und OK-Präsident Hansruedi Schorno liess es sich nicht nehmen, im Ziel allen Läufern zu gratulieren. Beim einen oder anderen der 35000 Zuschauer wurde sogar der sportliche Ehrgeiz geweckt. «Ich überlege mir nun, nächstes Jahr auch mitzulaufen», sagte etwa der 22-jährige Fabian Bühlmann aus Luzern.

Anne-Käthi Kremer

Ein ruhiger Tag für Sanitäter

Bis kurz vor Zielschluss des 1. Lucerne Marathon gab es lediglich vier Personen, die hospitalisiert werden mussten: Ein Begleiter auf einem Fahrrad hatte beim Sturz nach einem Zusammenstoss mit einem Läufer einen Knöchelbruch erlitten. Ein weiterer Sturz führte zu einer Fussverstauchung. Eine Person kollabierte, und eine wurde nach einem Bienenstich in den Rachen vorsichtshalber ebenfalls ins Spital gebracht. Matthias Strupler, der Chef des Sanitätsdienstes, zog eine positive Bilanz: «Wir waren zu keinen übermässigen Einsätzen gezwungen.»

Deine Meinung