Frau auf Banknote: Premiere in Südkorea
Aktualisiert

Frau auf BanknotePremiere in Südkorea

Die südkoreanische Zentralbank gibt erstmals eine Banknote mit der Darstellung einer Frau heraus: Der Geldschein im Wert von 50.000 Won (rund 40 Franken) zeigt auf der Vorderseite die im 16. Jahrhundert lebende Malerin Shin Saim Dang.

Shin war die Mutter des konfuzianischen Gelehrten Yi I und gilt in der traditionell männlich dominierten Gesellschaft Südkoreas als Inbegriff für die «weise Mutter und gute Frau». Der 50.000-Won-Schein ist der höchste Wert einer neuen Banknotenserie in Südkorea. Auf Bitten der Regierung verzichtete die Zentralbank darauf, eine Banknote über 100.000 Won auszugeben. (dapd)

Deine Meinung