Aktualisiert

Presserat rügt Inserat im Tagi

Der Presserat hat eine Beschwerde gegen den «Tages-Anzeiger» wegen eines anti-israelischen Inserats teilweise gutgeheissen.

Das Inserat hätte von einer redaktionellen Stellungnahme begleitet werden müssen.

Mit Blick auf Israels Politik gegenüber Palästina hiess es im Inserat «Europa-Partei Schweiz und kriminelles Israel» unter anderem: «Mit Ausnahme der Gaskammer wird das ganze Nazi-Instrumentarium gegen eine seit jeher ansässige Bevölkerung eingesetzt.»

Das Jüdische Medienforum erhob darauf Beschwerde beim Presserat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.