NHL: Prestige-Sieg für Streit, Diaz und Josi jubeln auch
Aktualisiert

NHLPrestige-Sieg für Streit, Diaz und Josi jubeln auch

Nach fünf Niederlagen in Serie gewinnt Mark Streit mit den New York Islanders bei den Rangers 4:3. Auch Rafael Diaz mit Montreal und Roman Josi mit Nashville feiern Siege.

In der NHL standen drei Schweizer in der Nacht auf Freitag bei Siegen ihrer Klubs im Einsatz. Mark Streit gewann nach Penaltys, Rafael Diaz nach Verlängerung und Roman Josi in der normalen Spielzeit.

Streit gewann mit den New York Islanders nach zuletzt fünf Niederlagen in Serie das prestigeträchtige Derby bei den New York Rangers mit 4:3 nach Penaltys. Der Captain der Islanders musste dabei Überstunden leisten und stand mit knapp 30 Minuten Eiszeit länger als alle anderen Spieler seines Teams im Rink. Den entscheidenden Penalty versenkte John Tavares, der während des Lockouts wie Streit für den SC Bern gespielt hatte.

Josis Predators mit furiosem Schlussdrittel

Die Montreal Canadiens bezwangen auswärts die Florida Panthers mit 1:0 nach Verlängerung. Nach 62 Minuten sorgte René Bourque für den umjubelten Siegtreffer, bei welchem auch sein Teamkollege Diaz auf dem Eis stand. Yannick Weber hingegen kam beim Sieg der Canadiens einmal mehr nicht zum Einsatz.

Auch Roman Josi landete mit den Nashville Predators zuhause gegen die Phoenix Coyotes einen Sieg. Das Resultat täuscht ein wenig, schossen doch die Predators ihre Tore zum 3:0 allesamt im letzten Drittel.

(Highlights der Partie zwischen den New York Rangers gegen die New York Islanders. Quelle: nhl.com)

(Highlights der Partie zwischen den Montreal Canadiens gegen die Florida Panthers. Quelle: nhl.com)

(Highlights der Partie zwischen den Nashville Predators gegen die Phoenix Coyotes. Quelle: nhl.com) (si)

Deine Meinung