«Pretty Woman» feiert ihren 40.
Aktualisiert

«Pretty Woman» feiert ihren 40.

Ihr breites Lächeln machte sie berühmt: Julia Roberts, trotz raren Filmauftritten immer noch ein Star in Hollywood, wurde am 28. Oktober 1967 in Atlanta geboren.

Ihre erste Filmrolle hat sie mit 20 in einem Independent-Streifen. Seit damals haben ihre Filme insgesamt 2,2 Milliarden Dollar eingespielt - mehr als die jeder anderen Schauspielerin. Entsprechend hoch sind auch ihre Gagen: Allein für «Mona Lisas Lächeln» erhielt sie 29 Millionen Franken.

1990 begann die Bilderbuchkarriere, als Roberts in der Rolle der Prostituierten Vivian Ward in «Pretty Woman» Richard Gere den Kopf verdrehte. Das Publikum strömte in die Kinos - ein Star war geboren. Die Rolle brachte ihr wie schon «Steel Magnolias» im Jahr zuvor eine Oscarnominierung ein. Damit ausgezeichnet wurde Roberts erst im Jahr 2000 für ihre Rolle als Umweltaktivistin Erin Brockovich.

Roberts ist sich bewusst, wie viel Glück sie in ihrem bisherigen Leben hatte: «Ich habe alles, was ich mir jemals wünschen konnte. Und die Erweiterung meines Lebens - und meiner Hüften - ist das Geschenk meines Mannes, ohne den ich sehr einsam wäre.» Gemeinsam mit dem 38-Jährigen Kameramann Danny Moder hat Roberts drei Kinder, die fast dreijährigen Zwillinge Hazel und Finn und Henry Daniel, der im Juni geboren wurde.

Deine Meinung