Schul-Harmonisierung: Primarschule als neues SVP-Kampffeld
Aktualisiert

Schul-HarmonisierungPrimarschule als neues SVP-Kampffeld

Die SVP Schweiz befasst sich heute an einem Sonderparteitag in Sursee mit der Primarschule. Zwar wird lediglich eine Resolution verabschiedet. Tatsächlich aber geht es um den Stellungsbezug im Kampf um die Harmonisierung der Schule (HarmoS).

Dass der Sonderparteitag der SVP im Kanton Luzern stattfindet, ist kein Zufall. Als erster Kanton stimmt Luzern am 28. September über ein Referendum zu HarmoS ab. Am 30. November folgen dann Abstimmungen in Graubünden, St. Gallen, Thurgau und Zürich.

Weil das Abstimmungsresultat Signalcharakter hat, mischen sich auch die nationalen Parteien ein. Die SVP hofft auf ein Nein. SP, FDP und CVP dagegen möchten der Schul-Harmonisierung - im Verein mit der Erziehungsdirektoren-Konferenz (EDK) - zum Durchbruch verhelfen.

Die Gegner von HarmoS kritisieren die geplante frühe Einschulung mit vier Jahren und die Verpflichtung zu Tagesstrukturen. Ausserdem befürchten sie den Niedergang der Volksschule und eine Einmischung des Staates in die Kindererziehung. Die EDK weist diese Einwände als unbegründet zurück.

Das Programm des SVP-Sonderparteitags hat drei Schwerpunkte: Es geht um Entwicklungen in der Schule, um die Bedeutung der Erziehung und um Grundsätze für die öffentliche Primarschule. Nach der Diskussion wollen die Delegierten in einer Primarschulresolution die Marschrichtung festlegen.

Befürworter haben schon Stellung bezogen

FDP und CVP haben bereits im Mai Stellung bezogen und vor einer Ablehnung gewarnt. Die SP hat am Freitag auf ihrer Homepage den Film «Früh fördern - spielend lernen» aufgeschaltet. Darin informiert sie aus ihrer Sicht über die Vorteile von HarmoS.

Beschlossene Sache ist der Beitritt zu HarmoS in den Kantonen Schaffhausen, Glarus, Waadt und Jura; im Jura scheiterte das Referendum. In Nidwalden wurde Ende Juli das Referendum ergriffen.

HarmoS tritt auch in Kraft, wenn nur zehn Kanton beitreten. Das eigentliche Ziel des Projektes, die schweizerische Harmonisierung der Schule, würde damit aber nicht erreicht. (sda)

Deine Meinung