Prinz Charles lebt klimaneutral
Aktualisiert

Prinz Charles lebt klimaneutral

Das Königshaus erklärte, der Thronfolger habe die Zahl seiner Flugzeug- und Hubschrauberflüge reduziert, beziehe in seinem Landsitz Highgrove Strom aus erneuerbaren Energien und habe seine Wagenflotte auf Speiseöl als Kraftstoff umgestellt.

Die CO2-Emissionen des Thronfolgers seien so innerhalb eines Jahres um neun Prozent auf rund 3.400 Tonnen gesunken. Dieser Rest werde mit der Pflanzung neuer Bäume und anderen Massnahmen zum Abbau von Treibhausgasen ausgeglichen, hiess es.

Zudem soll Prinz Charles erwägen, auch den Eisenbahnzug des Königshauses auf Biodiesel umzurüsten. Zum Haushalt des 58-Jährigen und seiner Ehefrau Camilla gehören der Landsitz Highgrove, die Residenz Clarence House in London und Birkhall in Schottland. In die Ökobilanz flossen offizielle Auslandsreisen vor dem 1. Januar allerdings nicht mit ein.

In dem auf Recycling-Papier und mit pflanzlicher Tinte gedruckten Jahresfinanzbericht hiess es weiter, Charles habe mit dem Herzogtum Cornwall 2007/2007 insgesamt 15,2 Millionen Pfund (23 Millionen Euro) verdient. Ein Jahr zuvor waren es 14 Millionen Pfund. Die offiziellen Gesamtausgaben des Prinzen lagen demnach bei 9,7 Millionen Pfund (14,4 Millionen Euro). Die Privatausgaben, etwa für seine 30 Bediensteten, stiegen um 20 Prozent auf 2,6 Millionen Pfund (3,9 Millionen Euro). (dapd)

Deine Meinung