Prinz Harry soll geschummelt haben

Aktualisiert

Prinz Harry soll geschummelt haben

Der britische Prinz Harry soll nach Aussagen einer Lehrerin des Elite-Internats Eton bei einer Kunstprüfung betrogen haben.

Sie sei aufgefordert worden, Harry bei dem Test zu helfen, sagte die inzwischen entlassene Sarah Forsyth der Zeitung «News of The World», wie die britische Inlandsnachrichtenagentur PA am Montag berichtete. Das britische Königshaus wies die Vorwürfe zurück. Sie seien lediglich im Zusammenhang mit dem Rechtsstreit von Forsyth und ihrem Arbeitgeber aufgekommen. Auch Eton sprach von «lächerlichen» Anschuldigungen. Ein unabhängiger Prüfer habe die Arbeit gegengelesen und keine Schummelei bestätigen können, hiess es. (dapd)

Deine Meinung