30.06.2016 11:37

Kampf gegen Aids

Prinz Harry tritt in die Fussstapfen seiner Mutter

Es ist ein süsser Auftritt mit einer ernsten Botschaft: Prinz Harry fordert bei einem Coldplay-Konzert zum Kampf gegen Aids in Südafrika auf.

von
scy

Es ist Dienstagabend. Auf der Bühne vor dem Kensington-Palast spielen Joss Stone, später Coldplay. Es geht um einen wohltätigen Zweck. Organisiert hat den Anlass Sentebale, die Stiftung, die Prinz Harry 2006 gegründet hat. Sie setzt sich für benachteiligte Kinder im afrikanischen Lesotho ein.

Der Adelige selbst tritt mit einem Kinderchor, der aus dem Kleinstaat stammt, auf. Mit 19 habe er Lesotho zum ersten Mal bereist, so Harry. «Was ich dort sah, war ein Land, das vor grossen Herausforderungen steht.» Und weiter: «Es sind junge Menschen, die zu den verletzlichsten dieser Welt gehören und ihrer Kindheit beraubt wurden.» Er fordert die Zuschauer auf, sich des Themas nochmals bewusst zu werden.

Harry führt damit den Kampf seiner Mutter Diana weiter, die in den 80er-Jahren viele HIV-Patienten umarmte, um zu zeigen, dass auf diese Weise niemand erkranken kann. Erst kürzlich sagte der 31-Jährige in einem Interview denn auch: «Ich will einfach nur meine Mutter stolz machen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.