Prinz William hilft bei Evakuierung eines afghanischen Ex-Soldaten

Publiziert

Engagement in KrisenzeitenPrinz William hilft bei Evakuierung eines afghanischen Ex-Soldaten

Tausende Menschen wollen Afghanistan schnellstmöglich verlassen, doch für viele ist dies unmöglich. Der 39-jährige Royal zeigt sich nun als königlicher Retter in der Not.

von
Saskia Sutter
1 / 10
In Krisenzeiten hilft Prinz William (39) einem ehemaligen afghanischen Kollegen.

In Krisenzeiten hilft Prinz William (39) einem ehemaligen afghanischen Kollegen.

AFP
Während seiner Zeit in der Militärakademie Sandhurst lernte der Herzog von Cambridge einen afghanischen Kadetten kennen. Dieser befand sich angesichts des Einmarsches der Taliban in Kabul nun in grösster Not. 

Während seiner Zeit in der Militärakademie Sandhurst lernte der Herzog von Cambridge einen afghanischen Kadetten kennen. Dieser befand sich angesichts des Einmarsches der Taliban in Kabul nun in grösster Not.

AFP
So hat sich William persönlich für die Rettung seines ehemaligen Kameraden eingesetzt – und die Aktion ist geglückt. Vom militärischen Teil des Flughafens in Kabul durften der Offizier und seine Familie einen Flieger  besteigen. 

So hat sich William persönlich für die Rettung seines ehemaligen Kameraden eingesetzt – und die Aktion ist geglückt. Vom militärischen Teil des Flughafens in Kabul durften der Offizier und seine Familie einen Flieger besteigen.

AFP

Darum gehts

  • Der Royal hat sich persönlich für die Rettung eines ehemaligen afghanischen Soldaten und seiner zehnköpfigen Familie eingesetzt.

  • Der Offizier und der 39-Jährige sollen sich gemäss «Telegraph» von der Militärakademie Sandhurst kennen.

  • Aufgrund der engen Zusammenarbeit des afghanischen Ex-Soldaten mit britischen Truppen gegen die Taliban sei er besonders gefährdet gewesen.

Als William Wales absolvierte der Herzog von Cambridge 2006 die Militärakademie Sandhurst. Ein Jahr dauerte die Ausbildung, die nun einem ehemaligen afghanischen Offizier das Leben rettete. Grund: Die beiden lernten sich während ihrer dortigen Ausbildung kennen. Und als Prinz William (39) dem «Telegraph» zufolge von der Notlage seines ehemaligen Kadetten erfahren hatte, stellte er über den königlichen Marineoffizier Rob Dixon sofort den Kontakt her.

Tatsächlich gelang es Dixon, seine Kolleginnen und Kollegen vor Ort zu erreichen und den afghanischen Offizier und seine zehnköpfige Familie ausfindig zu machen, wie auch die «Daily Mail» berichtet. Vom militärischen Teil des Flughafens in Kabul konnte der einstige Soldat mit seinen Liebsten dann eine britische Maschine für die Abreise besteigen. Major Andrew Fox, der bei der Evakuierung als Dolmetscher tätig war und seinerzeit drei Einsätze in Afghanistan absolvierte, lobte den Einsatz von Prinz William: «Es entspricht voll und ganz dem, was wir in der Armee in Bezug auf Werte, Loyalität und Respekt für andere lernen.»

Gefährliche Zusammenarbeit

Der britischen Zeitung zufolge soll Williams Militärakademie-Kollege, der vermutlich bei der afghanischen Nationalarmee gedient hat, an einigen britischen Operationen beteiligt gewesen sein und eng mit den britischen Truppen zusammengearbeitet haben. Und genau aufgrund dieser Zusammenarbeit gegen die Taliban seien er und seine Familie besonders gefährdet.

Anfang Woche hatten Grossbritannien und die USA ihre Truppen aus Afghanistan abgezogen und liessen Hunderte von afghanischen Bürgerinnen und Bürgern und Verbündeten zurück. «Die Aktion wurde so schlecht organisiert und war dermassen chaotisch, dass die Leute alles gemacht hätten, um das Land verlassen zu können», so Fox gegenüber der «Daily Mail».

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare