Aktualisiert 06.10.2007 14:24

Prinz William klagt über Paparazzi-Verfolgungen

Wenige Tage nach Beginn einer gerichtlichen Untersuchung zum Unfalltod von Prinzessin Diana hat deren Sohn Prinz William aggressive Nachstellungen durch Paparazzi beklagt.

William und seine Freundin Kate Middleton seien nach Verlassen eines Londoner Nachtclubs von Fotografen in Autos und auf Motorrädern verfolgt worden, erklärte Williams Sprecher Paddy Harverson am Samstag.

«Diese aggressive Verfolgung war potenziell gefährlich, und hat die beiden beunruhigt. Es erscheint besonders zu diesem Zeitpunkt unverständlich, dass dieses Verhalten noch immer nicht aufhört». Boulevardblätter wie «The Daily Mirror» und «Daily Express» verzichteten auf den Abdruck entsprechender Paparazzi-Bilder.

Diana war, verfolgt von Sensations-Fotografen, in Paris zusammen mit ihrem Freund Dodi al-Fayed und ihrem Fahrer bei einem Verkehrsunfall gestorben.

Vergangenen Dienstag hatte auf Betreiben von Al-Fayeds Vater eine gerichtliche Untersuchung darüber begonnen, ob es sich bei der Todesfahrt des Paares um einen Unfall gehandelt hat oder eine Verschwörung des britischen Königshauses dahinter steckt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.