Bürgerlicher Beruf: Prinz William wird Rettungspilot

Aktualisiert

Bürgerlicher BerufPrinz William wird Rettungspilot

Er ist der erste britische Thronanwärter mit einem bürgerlichen Beruf: Prinz William wird Helikopterpilot bei der East Anglian Air Service - der englischen Ausgabe der Rega.

von
kmo

Den Flugschein hatte er ja schon, und Erfahrungen in Rettungseinsätzen konnte er bei der britischen Luftwaffe ebenfalls bereits sammeln. Prinz William erfüllt die Anforderungen für seinen neuen Beruf also problemlos: Der britische Thronfolger liess heute vermelden, dass er bei der East Anglian Air Ambulance (EAAA) anheuert. Laut «London Evening Standard» wird er einen Vertrag über zwei Jahre unterschreiben.

Damit ist Prinz William der erste direkte Thronfolger des britischen Königshauses, der einen zivilen Beruf ausübt. Ab September wird der 32-Jährige einen fünfmonatigen Ausbildungskurs belegen. Und das, obwohl er bis vor kurzem noch für die Armee bei Rettungseinsätzen für Bergsteiger oder Schiffbrüchige als Helikopterpilot im Einsatz war.

Prinz William will seinen Lohn spenden

Je nach Einsatzplan arbeitet William auf dem Flughafen Cambridge oder demjenigen von Norfolk. Beide sind von seinem Landsitz in Sandringham, wo er mit Frau Kate und Sohn George wohnt, gut zu erreichen. Allerdings werden vom Familienvater nicht nur Tages-, sondern auch Nachtschichten erwartet.

Zu Beginn wird er noch als Co-Pilot eingesetzt, später dann als Pilot. Seine Aufgabe besteht darin, Ärzte und Sanitäter zu Verunfallten zu fliegen. Sein Lohn beträgt umgerechnet rund 61'000 Franken pro Jahr. Der Prinz will das Geld einer wohltätigen Stiftung schenken.

Deine Meinung