Haarausfall: Prinz Williams Haupt-Problem
Aktualisiert

HaarausfallPrinz Williams Haupt-Problem

Prinz William hat fast alles im Leben: einen Adelstitel, eine bezaubernde Verlobte, Gesundheit und ein gutes Verhältnis zu seinen künftigen Untertanen. Eines aber fehlt ihm: Volles Haar.

von
mor

Der Prinz ist erst 28 Jahre alt, aber die nur spärlich von Haaren bedeckte Stelle an seinem Kopf wird immer grösser. Sein zwei Jahre jüngerer Bruder muss dagegen einen roten Wuschelkopf bändigen.

Die britische Boulevard-Presse zieht gnadenlos über das schüttere Haupthaar des Prinzen her. Sie bezeichnet ihn als «hair to the throne», ein Wortspiel mit dem Wort «heir» (Erbe), und vergleicht seinen Haarausfall mit dem seines Vaters Prinz Charles und des Premierministers David Cameron.

«Er hat den Prinzen-Charme»

William trägt sein Haar kurz, wie es sich für einen Hubschrauberrettungspiloten der Königlichen Luftwaffen gehört. Der militärische Look lässt allerdings noch deutlicher werden, wie sehr sich sein Haar in den vergangenen Jahren verändert hat.

Aber ist der Prinz mit weniger Haaren auch weniger attraktiv? Die 19-jährige Studentin Jennifer Engelhart findet, William müsse sich keine Sorgen machen. «Er hat den Prinzen-Charme und ich glaube nicht, dass ein Haarverlust ihm den nehmen kann», sagt sie. Die Studentin Zoe Robinson sieht ebenfalls keine Problem mit dem dünner werdenden Haar «Das ist einfach Teil von ihm, oder nicht?»

Die Gene sind schuld

Williams schütteres Haar liegt in der Familie. Sein Vaters Charles und sein Grossvater Prinz Philip haben Ähnliches erlebt, wenn auch nicht in so raschem Tempo wie William. Der britische Haarchirurg Bessam Farjo, der auch erst 14-jährige Patienten behandelt hat, rät William zu schnellem Handeln. «Angesichts seines noch jungen Alters und der Unvorhersehbarkeit, wo sein Haarverlust endet, sollte die Stabilisierung der Situation für ihn Priorität haben», erklärt er.

Es gebe Medikamente, die den Haarausfall stoppen könnten, wenn auch nur so lange, wie sie eingenommen würden, sagte der Mediziner weiter. Inzwischen sei es auch für Männer gesellschaftlich akzeptiert, etwas gegen den Haarausfall zu tun.

Allerdings gibt es auch eine einfachere Lösung: William könnten sich seine Grossmutter zum Vorbild nehmen und in der Öffentlichkeit stets Hüte tragen.

(mor/dapd)

Deine Meinung