Publiziert

Malbun (FL)Prinzenpaar ehrt Helden von Liechtensteiner Busunglück

Ein Linienbus landete Ende September bei einem Unfall in einem Bachbett. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Nun wurden die Erstretter auf Schloss Vaduz vom Erbprinzenpaar geehrt.

von
Adriel Monostori

In Malbun (FL) verunfallte Ende September ein Linienbus, nun wurden die beiden Ersthelfer geehrt.

BRK News/20 Minuten

Darum gehts

  • Bei einem Unfall, bei dem ein Linienbus involviert war, wurden fünf Personen verletzt.

  • Simon Vögeli und Raphael Degen beobachteten den Unfall aus ihrem Auto und halfen den Insassen.

  • Die beiden Erstretter wurden kürzlich im Schloss Vaduz geehrt.

Schneebedeckte Strassen im September sorgten in Malbun (FL) dafür, dass ein Linienbus ins Rutschen geriet und in der Folge in einem Bachbett landete. «Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls fünf Personen, den Chauffeur eingerechnet», so Sibylle Marxer, Sprecherin der Landespolizei damals. Alle Insassen wurden verletzt. Drei Personen mittel- bis schwer, zwei Personen leicht. Am Bus entstand erheblicher Sachschaden.

1 / 7
Ende September 2020 verunfallte in Malbun (FL) ein Linienbus.

Ende September 2020 verunfallte in Malbun (FL) ein Linienbus.

BRK News
Die Ersthelfer Raphael Degen und Simon Vögeli (v.l.) 
wurden kürzlich für ihren Einsatz ausgezeichnet. 

Die Ersthelfer Raphael Degen und Simon Vögeli (v.l.)
wurden kürzlich für ihren Einsatz ausgezeichnet.

Daniel Schwendener
Beim Unfall rutschte der Bus in ein Bachbett.

Beim Unfall rutschte der Bus in ein Bachbett.

BRK News

Simon Vögeli und Raphael Degen beobachteten den Unfall aus dem Auto heraus. «Ich schaute in den Rückspiegel und hatte das Gefühl, der Bus will mich überholen», sagt Degen gegenüber dem «Liechtensteiner Vaterland». Dann geriet der Bus ins Rutschen und landete im Bach. Die beiden handelten sofort. «Ich kletterte auf den Bus und verschaffte mir über eine Notöffnung den Zugang zum Bus und ging hinein. Drinnen konnte ich die Dachluke öffnen», sagt Vögeli. Degen hingegen habe draussen gewartet, um den Insassen aus dem Bach die Böschung hinauf zu helfen. «Durch das Adrenalin habe ich die Kälte zuerst nicht gespürt», so Degen, der in kurzen Hosen unterwegs war.

Im Bus seien die Leute unter Schock gestanden. Eine Person habe im Wasser gelegen, das durch den unteren Teil des Busses in den Innenraum gelang. Diese Person habe zudem sehr starke Schmerzen gehabt. «Als wir der letzten Person den Hang hinaufhalfen, kamen die ersten Feuerwehrleute zum Unfallort und dann auch gleich die Polizei», sagt Degen.

Fürstlicher Empfang auf Schloss Vaduz

Die Hilfeleistung der beiden jungen Männer wurde kürzlich mit dem Silbernen Verdienstzeichen geehrt. Dafür wurden sie auf Schloss Vaduz eingeladen. «Es war ein spezieller Moment für uns», wird Degen zitiert. Die Ehrung haben die beiden als sehr ungezwungen empfunden. Erbprinzessin Sophie Elizabeth Marie Gabrielle von und zu Liechtenstein sowie seine Durchlaucht Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein bedankten sich bei den beiden für ihre Heldentaten. Danach sei es zu einem lockeren Gespräch gekommen.

Brauchst du oder jemand, den du kennst, eine Rechtsberatung?

Hier findest du Hilfe:

Reklamationszentrale, Hilfe bei rechtlichen Fragen

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.