Aktualisiert 28.07.2004 16:07

Privates Basler Kunsthaus kommt nicht zustande

Gut einen Monat nach Gründung der Stiftung «Botschaft Basel» hat der Stiftungsrat um den Basler Financier Dieter Behring das Projekt gestoppt.

Die Voraussetzungen für die Erfüllung des Stiftungszwecks seien derzeit nicht gegeben, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. In dem «gegenwärtig schwierigen Meinungs- und Marktumfeld» werde Bauherr und Financier Dieter Behring sein Engagement auf die eigenen Geschäfte konzentrieren.

Unter dem Namen «Botschaft Basel» hätte im Juni 2005 an der Basler Spitalstrasse ein Haus für zeitgenössische Kunst eröffnet werden sollen. Vorgesehen waren laut den Ankündigungen jährlich vier bis sechs Ausstellungen sowie temporäre Ateliers und Künstlerwohnungen für auswärtige Künstler.

Das Projekt werde nun gestoppt, heisst es in der Mitteilung. An den Vorbereitungsarbeiten waren gemäss Projektleiter Marc Bättig drei Mitarbeiter beteiligt, die ihre Stelle nun verlieren. Alle ausstehenden Rechnungen würden aus dem Stiftungsvermögen beglichen, betonte Bättig.

Der Financier Dieter Behring war in den letzten Wochen im Zusammenhang mit der gemeinnützigen Stiftung Pro Facile in die Schlagzeilen geraten. Anfang Juli war Behring ebenso wie die Basler Ständerätin Anita Fetz und der Solothurner Regierungsrat Roberto Zanetti aus dem Stiftungsrat von Pro Facile ausgetreten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.