Aktualisiert 22.12.2003 21:51

Pro Natura: Strafanzeige eingereicht

Die Pro Natura Berner Oberland wehrt sich gegen die Erschliessung der Engstelnalp für den Wintersport. Weil dort die Goldern-Alphütte trotz Baustopp der Gemeinde Innertkirchen zum Gastwirtschaftsbetrieb umgebaut wurde, reichte Pro Natura nun beim Untersuchungsrichteramt Strafanzeige ein.

Laut Präsident Hans Fritschi wehrt sich die Umweltorganisation auch gegen das geplante «Schneeparadies Hasliberg-Titlis».

Mit 210 Kilometern Skipisten und 51 Anlagen würde eines der grössten Skigebiete der Schweiz entstehen. Die Realisierung würde zwischen 48 und 59 Millionen Franken kosten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.