«Problembärin» stirbt bei Autounfall
Aktualisiert

«Problembärin» stirbt bei Autounfall

Frankreichs «Problembärin» Franska ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ein Autofahrer fuhr die Braunbärin in der Nähe von Lourdes in Südfrankreich an.

Wie es zu dem Unfall kam, war nach Angaben der örtlichen Polizei noch nicht klar. Der Autofahrer sei unverletzt. Franska stammte ursprünglich aus Slowenien. Die französischen Behörden hatten sie im April vergangenen Jahres in den Pyrenäen angesiedelt, um den dortigen Bärenbestand zu sichern.

Weil die über hundert Kilogramm schwere Bärin dutzende Schafe riss, wollten die Bauern in der südwestlichen Bergregion sie unbedingt loswerden - unlängst riefen sie sogar den französischen Staatschef Nicolas Sarkozy um Hilfe an.

Besonderes Glück hatten die fünf slowenischen Bären in den Pyrenäen bislang nicht: Im August vergangenen Jahres war eine Artgenossin von Franska von einem Felsen in den Tod gestürzt. (sda)

Deine Meinung