Projekt Ostluft spart viel Geld
Aktualisiert

Projekt Ostluft spart viel Geld

Das interkantonale Projekt Ostluft zur Überwachung der Luftqualität liess die Kosten der Kantone für Messungen, Auswertung und Information um 30 Prozent sinken.

Das bilanzierten die Ostschweizer Baudirektoren gestern in Teufen. Ostluft gibt es seit 2001. Es entstand, weil der Bund die Kantone mit der Luftreinhalteverordnung dazu verpflichtete, die Luftqualität zu überwachen und über die Ergebnisse zu informieren.

Deine Meinung