Promi-Ladys engagieren sich im Kampf gegen Brustkrebs

Aktualisiert

Promi-Ladys engagieren sich im Kampf gegen Brustkrebs

Sinnliche
Bilder – ernste
Aussage: Promis
wie Jennifer Ann
Gerber und Anna
Maier machen sich
auf Plakaten für die
Brustkrebs-Vorsorge
stark.

Pro Tag erkranken in der Schweiz 14 Frauen an Brustkrebs – es ist die zweithäufigste Todesursache. «Je früher man Brustkrebs erkennt, desto grösser sind die Chancen auf Heilung», weiss Ex-Miss-Schweiz Jennifer Ann Gerber. Um Frauen zu frühzeitigen Selbstmassnahmen zu motivieren, liess sich das Model für die neue Brustkrebs-Kampagne der Firma Medela fotografieren. «Ich finde es sehr wichtig, dass man jedes Jahr zur Arztkontrolle geht», sagt die Aargauerin. Sonst schaue man ja auch zu sich, gehe zum Coiffeur und zum Zahnarzt. «Da sollte man sich auch die Zeit nehmen, zur Brustkrebs-Vorsorge zu gehen», so das Model.

Für den guten Zweck vor der Kamera stand auch die TV-Moderatorin Anna Maier. Sie hat einen persönlichen Bezug zum Thema: «Eine Arbeitskollegin von mir hat Brustkrebs gehabt.» Und die PR-Beraterin Beatrice Tschanz, die ebenfalls ab 15. Oktober auf den Plakaten zu sehen sein wird, verlor gar ihren Mann Pierre wegen Krebs.

Aus persönlichen Gründen engagiert hat sich auch Ex-Miss- Schweiz Tanja Gutmann: Ihr wurde 2002 ein Gehirntumor entfernt. «Gesundheit ist das A und O im Leben», sagt sie.

rig

Info-Monat

Der Monat Oktober ist international dem Thema Brustkrebs gewidmet. Die Krebsliga organisiert in der ganzen Schweiz Veranstaltungen. Fachärzte beantworten jeden Mittwoch Fragen unter dem Krebstelefon 0800 11 88 11.

Deine Meinung