«DER MATCH»: Promi-Truppe knapp an Sensation vorbei
Aktualisiert

«DER MATCH»Promi-Truppe knapp an Sensation vorbei

Nur knapp schrammten die Schweizer Fussball-Legenden an der Blamage vorbei. Renzo Blumenthal nutzte einen Fehler von Goalie Jörg Stiel zur kurzzeitigen Führung für die Promi-Truppe von Trainer Gilbert Gress. Die Legenden siegten dann doch noch durch Tore von Stéphane Chapuisat und 20-Minuten-Online-Kolumnist Georges Bregy mit 2:1.

Die Legenden präsentierten sich zu Beginn des Spiels überraschend zahnlos. Auf der anderen Seite prüfte Publikumsliebling Baschi schon nach vier Spielminuten Goalie-Legende Roger Berbig. Der Applaus liess keinen Zweifel offen, wem die mehr als 10 000 Zuschauer in der Luzerner Allmend die Daumen drückten. Das Promi-Stürmertrio aus Formel1-Star Michael Schumacher, Sänger Baschi und Ex-­Mister-Schweiz Renzo Blumenthal liess die gegnerische Abwehr kaum zur Ruhe kommen. Der leichte Regen liess die gereiften Herren der Legenden-Mannschaft wohl etwas vorsichtiger spielen, als nötig gewesen wäre.

Dann, kurz nach der Pause der Hammer: Der in der Halbzeit eingewechselte Torhüter Jörg Stiel spielt den Ball in die Füsse von Renzo Blumenthal, der sich nicht lange bitten lässt. 1:0 für die Promis. Doch nur 8 Minuten später gleicht Stéphane Chapuisat, der den farblosen Murat Yakin ersetzte, nach einem Sololauf aus. Die Entscheidung fällt in der 77. Minute, als 20-Minuten-Online-Kolumnist Georges «Es gibt nur einen»-Bregy betont locker zum Schlussresultat von 1:2 einschob.

Noch vor dem Spiel hatte Jörg Stiel geprahlt: «Ich will im Fussball definitiv nicht gegen Schauspieler, Sänger und Bergsteiger verlieren.» Promi-Spieler Michael Schumacher war diplomatischer: «Es war heute ein netter Abend.»

Promis - Legenden 1:2 (0:0)

Allmend-Stadion, Luzern. - 10 000 Zuschauer.

Tore: 47. Blumenthal 1:0. 55. Chapuisat 1:1. 77. Bregy 1:2.

Christian Messikommer / obi

Deine Meinung